Jede Geschichte fängt schön an…

Manche der 15 Geschichten in der im Mai erscheinenden Fremdsein-Anthologie sind lustig. Viele sind tragisch oder haben einen melancholischen Unterton. Eines haben aber alle Geschichten gemeinsam: Sie fangen wunderschön an. Und zwar dank der Kalligraphien von Johann Maierhofer. Der erste Buchstabe jeder Geschichte ist ein liebevoll von Hand gezeichnetes Initial.

Ich füge gerade die allerletzten Korrekturen – und eben diese wundervollen Kalligraphien ein. Und dann geht es an die Gestaltung der Datei bei Neobooks, so dass unser E-Book schon sehr bald dort zum Download bereit stehen wird…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s